Verlobungsringe.de FÜR DIE SCHÖNSTE FRAGE IM LEBEN

Blog


HOCHZEIT NACH KOLUMBIANISCHER TRADITION

erstellt am: 13.08.2015 | von: Katharina | Kategorie(n): Allgemein

Hochzeit von Santi und Ana

Colombian way can be  –  In einem unserer früheren Blogposts haben wir schon über eine traditionelle Hochzeit in Vietnam

berichtet. Nun geht es wieder in exotische Gefilde – ab nach Kolumbien. Verlobungsringe.de Mitarbeiterin Mariana Parra berichtet über kolumbianische Hochzeitstraditionen.92% der Kolumbianer sind katholisch, dies bedeutet, dass die meisten Hochzeiten in der Kirche durchgeführt werden. Aber fangen wir erst mal von vorne an. Eine traditionelle kolumbianische Hochzeit besteht aus vielen Schritten, die voller Hingabe und Passion ausgeführt werden. In der kolumbianischen Kultur ist Respekt der Familie gegenüber das A und O. Demnach werden viele Hochzeiten durch den Vater der Braut arrangiert, dieser kommt auch für die Hälfte der Kosten auf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Santi und AnnaZunächst muss der Bräutigam um die Hand seiner zukünftigen Frau bei ihrem Vater fragen, bevor er sie heiraten „darf“. Das Einverständnis der Eltern ist der wichtigste Faktor bei der Eheschließung. Normalerweise ist das keine Pflicht, aber aus Gründen von Respekt wird diese Tradition beibehalten.

Vor der eigentlichen Hochzeit kommt die Verlobungsfeier. Zu diesem Anlass kommen die Familien und die Freunde des zukünftigen Ehepaars zusammen. Während der Verlobungsfeier werden dem zukünftigen Ehepaar Geschenke überreicht. Es wird alles Mögliche geschenkt, am Häufigsten Artikel für das neue zu Hause. Dennoch stehen nicht die Geschenke bei diesem Treffen im Mittelpunkt, das Wichtigste ist die Anwesenheit der Angehörigen. Mit diesem Zusammenkommen verpflichten sich beide Familien eine Bindung für das Leben einzugehen.

Vor der Hochzeit ist es üblich die letzte Nacht als „Single“ der Verlobten zu feiern. Die Braut zelebriert mit ihren Brautjungfern und der Verlobte mit seinem Trauzeugen und engsten Freunden. Das beliebteste Ziel hierfür ist ein Flug an der Küste von Kolumbien.

Am Tag der Hochzeit ist es wichtig, dass alle Rollen verteilt wurden. Der Trauzeuge, das Kind, das die Ringe zum Altar bringt (der Page), die Brautjungfer und der Trauzeuge müssen ihre Aufgaben kennen. Dass das Ehepaar wunderschön aussieht hat bei der Hochzeit aber die höchste Priorität. Für die Braut ist es Brauch, dass sie ein weißes Kleid trägt und sie mit ihrem wunderschönen Brautstrauß von ihrem Vater zum Altar geführt wird. Dort übergibt der Vater seine Tochter dem Verlobten. Am Ende der religiösen Zeremonie wird das Ehepaar mit einem Regen aus Rosenblättern überschüttet, die Gäste gratulieren dem Paar und zum Empfangsort wird in einem alten, schönen Auto gefahren.

Während der Hochzeitsfeier, bei der meist mehrere hundert Gäste eingeladen sind, bleibt dem Brautpaar keine ruhige Minute. Fotos schießen, mit jedem einzelnen Tisch auf sein Glück anstoßen, essen und tanzen. Bei einer traditionellen kolumbianischen Hochzeit geht es auf jeden Fall etwas anders zu!

Santi und Ana Hora loca, dt.: HochzeitDie Kolumbianer wissen zu feiern. Um 12 Uhr ist die „hora loca“, übersetzt heißt das „die verrückte Stunde“. In dem Moment fühlt man sich wie auf einem Karneval. Man trägt schöne traditionelle Masken, Hüte und andere Schmuckstücke. Eine Band begleitet diesen Abschnitt. Tanzspiele werden durchgeführt und es wird ganz viel „Aguardiente“ getrunken. Das ist der bekannteste lokale Schnaps in Kolumbien „feuriges Wasser“.

Die Feier endet oft nicht vor 6-7 Uhr morgens, die traditionellen Tänze und unterschiedlichen Bands enden erst, wenn der Vater „Schluss“ sagt.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on Pinterest

Kommentar schreiben

Kommentar

  VERLOBUNGSRINGE.de Startseite   |   Über uns   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutzerklärung   |   © 2017 VERLOBUNGSRINGE.de – Verlobungsringe mit Diamant, Gold, Silber und Platin